Verflixte Umkehrungen!

Was haben die mich gequält und gepiesackt und ich wusste nicht, warum.
Gehirn hat nicht Geist erschaffen sondern Geist hat Gehirn erschaffen!
Nicht 2 physische Körper haben mich erschaffen sondern ich hab physischen Körper erschaffen! Physischer Körper ist nicht alles was ist.
Das letztere ist deswegen so prekär, weil es bedeutet, wenn ich diese Erdeninkarnation verlasse, dann bin ich weder Geist noch das Ich-Bin, denn mein Körper wird ja beerdigt! Kein Wunder, dass das eine panische Angst auslöst.

Ich hab einige Erfahrungen im Zustand außerhalb des physischen Körpers und ich bin mir dabei jeweils komplett bewusst.

Was noch zu diesen Umkehrungen gehört und uns, die wir in der jüdisch/christlichen Tradition aufgewachsen sind, piesackt ist die Behauptung, Gott hätte angeblich die Menschen und die Welt erschaffen und deswegen müssen wir ihm dienen, ihn bewundern, anbeten und uns ihm unterordnen. Dieser Gott hat nicht die Menschen oder die Welt erschaffen sondern wir geben ihm seit tausenden von Jahren die Erlaubnis, sein zu dürfen. Er ist nichts anderes als ein Trugbild und ein ziemlich mieses noch dazu. Dieser angebliche alte Mann-Gott hat nichts mit wirklicher Göttlichkeit zu tun, die Ich-Bin. Ich erschaffe meine Welt von Minute zu Minute selber und wenn ich mich jetzt endlich dran erinnern kann, dann ist die Macht wieder in mir und ich kann endlich aufhören, ständig „den Kopf und den Schwanz einziehen“ zu müssen und irgendjemandem zu gehorchen und Zwangsdankbar sein zu müssen!

 

Die Erbsündenlüge

Diese Erbsündengeschichte ist doch das Allerletzte!
Anzunehmen, dass Gott die ersten Menschen derart verletzte.
Weil sie wachsen wollten und mehr erkennen,
deshalb müssen sie jetzt schuften und um ihr Leben rennen.

Alles darf wachsen und mehr sein als vorher,
nur der Mensch muss klein sein, das ist eine Ehr‘,
arm muss er sein und am Boden liegen,
dann wird er erlöst und erst dann kann er siegen.

Mensch, erkenn doch den Schwachsinn der Geschichte,
hör auf zu glauben, wir seien nichtsnutzige Wichte.
Gott Göttin als unser Geist und uns’re Seele
Wollen mehr sein als bisher und wollen zur Quelle.

Und wir als das „Kind“ sind ihre große Erfahrung,
vom unendlichen Reichtum, von der kosmischen Nahrung.
Wir sind der Gewinn, der Erfolg und die Freude,
„sie“ lieben uns inniglich, auch im Hier und Heute!

Sie sind unser Erbgut und wir sind ihr Sinn,
das zu erkennen ist unser aller Gewinn.
Um die unendliche Liebe in allem zu spüren
erlaube Gott Göttin, dich immer zu führen.

© Silvia I. Bomhardt

 

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Angst, Dankbarkeit, Domination, Eigenliebe, Entwicklung, Erde, Falschinterpretation, Glauben an, Manifestation, Manipulation, Mitleid und Selbstmitleid, Scham, Schöpferkraft, Schuld, Selbstentfaltung abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s