Selbstwert, Kreativität und Liebe

Das ist alles Zustand des Ich-Bin. Da muss ich nichts verdienen. Da gibt es auch kein Geben und Nehmen.

In unserer Welt wird Selbstwert durch Geld, Kreativität durch Sex und Liebe durch Arbeit ersetzt. Weder Geld noch Sex noch Arbeit ist Zustand des Ich-Bin. Das ist einfach nur ein Konzept, das wir aber angeblich ganz furchtbar ernst nehmen müssen. Höchste Zeit, dieses unnötige Leiden zu beenden für etwas, das es nicht gibt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Angst, Domination, Entwicklung, Falschinterpretation, Glauben an, Manipulation, Mitleid und Selbstmitleid, Negatives Ego, Scham, Schuld abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s