Sex, Geld, Arbeit

Keines davon ist Zustand des Ich-Bin! Alle drei Begriffe setzen ein reales Außen voraus und eine Trennung.
Wenn ich weiß, ich bin nicht getrennt, mit wem sollte ich dann Sex haben? An wen sollte ich zahlen? Für wen sollte ich arbeiten?
Macht nicht wirklich Sinn!

Was zu dem Thema noch dazugehört, ist die Falschinterpretation von Wachstum, im Sinn von Quantität. Es muss etwas mehr werden, was voher weniger war. Das hat aber nichts mit Wachstum zu tun. Wachstum bedeutet, ich lerne nach und nach das kennen, was ich immer schon war und bin. Ich entfalte mein Sein. Da gibt es kein mehr oder weniger.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Angst, Domination, Eigenliebe, Entwicklung, Erde, Falschinterpretation, Glauben an, Humor, Intelligenz, Manifestation, Schöpferkraft, Selbstentfaltung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s