Inneres Kind falsch interpretiert

Ich hab mein ganzes Leben lang mein inneres Kind falsch interpretiert. Ich habe geglaubt, es sei Ego, sowohl positiv als auch negativ. Ich bin auch seit einiger Zeit schon am mosern, warum ich Liebe nicht spüre. Mir war so als hätte ich Hunger, den Materie nicht stillen kann. Ich wollte auch nicht mehr diese Liebe, die auf „mutual benefit“ ausgelegt ist, das heißt „gibst du mir, dann gebe ich dir“. Das ist mir zu wenig! Da stimmt was nicht.
„Wenn Kinder lieben wird Chaos zu Ordnung“ und „das falsche innere Kind ist die Arbeit und das wirkliche innere Kind ist die Liebe.“
Wenn ich mich in meiner Wohnung so umsehe, dann schaut mich überall Chaos an, egal was ich mache. Es scheint sich nichts zu ändern. Ich kann arbeiten, was ich will, es sieht immer gleich aus und ich hab mich total verausgabt. Ich hab den Eindruck, ich hab keine Kraft und auch keine Lust mehr.
Das wirkliche innere Kind kann nicht gezeugt und auch nicht geboren werden, denn Liebe ist Zustand des Ich-Bin, war immer und wird immer sein. Das innere Kind ist also das Symbol für Liebe.
Das Kind, an das ich geglaubt habe war nichts anderes als die Bilder und Vorstellungen von anderen, was ich angeblich bin und nichts davon stimmt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Angst, Domination, Eigenliebe, Entwicklung, Erde, Falschinterpretation, Glauben an, Liebe, Negatives Ego, Scham, Schuld, Selbstentfaltung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s