Was will ich werden?

Diese Frage stellt sich nicht. Ich Bin das was Ich Bin, egal ob ich das weiß oder nicht.

Fragen wie „Was bin ich“ und „was bin ich nicht“ sind bei weitem hilfreicher.

Damit vermindert sich der Stress und die Rennerei nach etwas, was ich angeblich werden soll oder muss.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Angst, Eigenliebe, Entwicklung, Erde, Falschinterpretation, Glauben an, Liebe, Manipulation, Scham, Schuld, Selbstentfaltung, Spiritualität abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s